Man o man war das ein spannendes Spiel am Sonntag morgen! Strahlender Sonnenschein und spät-sommerlich hohe Temperaturen, beste Voraussetzungen für einen heißen Kampf gegen einen Gegner, den wir bisher nur aus der Halle oder von länger zurückliegenden Freundschaftsspielen kannten.

Auch diesmal waren wir uns nicht sicher welche der vielen 2009er Mannschaften des TSV Niendorf wir heute begrüßen würden. Noch bevor wir unser Feld aufgebaut hatten, hatte der Trainer der gegnerischen Mannschaft akribisch seinen Platz für die Vorbereitung seiner Mannschaft präpariert. Es wimmelte nur so von bunten Hütchen und Koordinationsleitern.

Der Gegner war also gut vorbereitet, es scheint ein harter Fight zu werden! Dem entsprechend stürmisch ging es dann auch los. Nach 4 Minuten dann der erlösende erste Treffer für unsere Mannschaft. Ein schöner Distanzschuss aus zweiter Reihe und der Ball zappelte unhaltbar im Netz der Niendorfer. Doch die ließen sich nicht unterkriegen und spielten munter weiter mit. In der 6. Minuten konnten wir dann noch einen Treffer nachlegen, bevor Niendorf in der 13. der Anschlusstreffer gelang. Doch dieser war wie ein Weckruf für unsere Mannschaft und wir schraubten bis kurz vor der Halbzeit das Ergebnis noch auf 5:1 hoch. Doch quasi mit dem Halbzeitpfiff gelang den Niendorfern das 5:2. Halbzeit!

Endlich Halbzeit! Erst einmal durchatmen! Viel Trinken, zuhören was der Trainer zu sagen hat und Kräfte tanken für die zweite Hälfte. 

Die ersten Minuten gehörten dann leider den Niendorfern. Zwei unglückliche Aktionen hintereinander und Niendorfer kam nach 8 Minuten der zweiten Hälfte schon auf 5:4 heran. Zum Glück kämpfte heute auch wieder jeder für jeden und eine Minute später konnten wir wieder einen Treffer nachlegen.  Aber davon ließen sich die Niendofer nicht schocken und wir kassierten noch in der selben Minute ein weiteres unglückliches Gegentor. Somit war Niendorf wieder auf einen Treffer ran gekommen.

Die nächsten 10 Minuten stand das Ergebnis und das ganze Spiel somit auf Messers Schneide. Es hätte so oder so ausgehen können. Wer weiß, wie wir einen weiteren Gegentreffer verkraftet hätten?

Aber dann in der 44. Minute endlich der 7. Treffer für uns. Da war sie wieder, die lang ersehnte 2 Tore Führung. Das brachte uns Sicherheit und der Gegner war am Ende. Kein Wunder bei den Temperaturen. Wir erlaubten uns keine Fehler mehr und innerhalb von 3 Minuten legten wir noch Treffer 8 und 9 nach.Endstand 9:5 ! 

Das war ein Mega spannender Kampf!!! Das habt ihr sehr gut gemacht!! Wir sind stolz auf unsere 1. E des SVR!!