Sonne, Strand, Spaß und Sport

Der Bericht unserer U12

Letztes Wochenende beendeten wir unsere Frühjahrsrunde mit einer Ausfahrt an die Nordsee nach St. Peter Ording. Freitag Nachmittag verteilten wir bei bestem Wetter unsere 16 Kinder nebst Gepäck auf die Autos und los ging es.

Unsere Gastherberge für die nächsten 2 Tage war das Evangelische Jugenderholungsdorf. Wir bezogen die obere Etage unseres Hauses und verteilten unsere Jungs auf 2 Zimmer a 8 Betten. Wir Betreuer kamen fast ausnahmslos in den Genuss eines Einzelzimmers. 
Zeitgleich mit uns war auch die 2007-er Mannschaft vom SVR vor Ort, sie quartierten sich im Erdgeschoss ein.

Nach den Pflichtaufgaben ( Betten beziehen etc. ) genossen wir das Abendessen und danach war ein Match „Väter vs. Kinder “ angesetzt. Es wurde ein Spaßmatch, in dem 8 Erwachsene versuchten, 16 wirbelnde, siegeswillige Kinder zu bändigen. Nach einer schweißtreibenden Stunde endete das Spiel gerechterweise 6:6.

Die kommende Nacht wurde von den aufgedrehten Jungs nur bedingt zum Schlafen genutzt und dieser Schlafmangel machte sich am Samstag beim Freundschaftsspiel gegen den Husumer SV bemerkbar. Auf einem nur mäßig bespielbaren Platz liefen wir in 3 Konter und mussten das Spiel am Ende mit 2:3 abgeben. Gern hätten wir unseren scheidenen Trainer mit einem Sieg verabschiedet, das klappte leider nicht.

Den Nachmittag nutzen wir bei feinstem Wetter für einen Strandausflug und verfolgten danach die WM Spiele im TV.

Zum Abendbrot kamen Würstchen auf den Grill und danach wurde es sehr emotional. Die Mannschaft und die Väter verabschiedeten sich von unserem langjährigen Trainer Sven Hermenau. Es war schon ein sehr besonderer Moment und man merkte allen an, dass dieser Abschied keinem leicht fällt. Tschüss Sven, alles Gute und viel Erfolg bei deiner neuen Aufgabe als Trainer des VfL Pinneberg.

Nach einer weiteren relativ kurzen und schlafarmen Nacht beschlossen wir, die Heimreise trotz des Traumwetters direkt nach dem Frühstück anzutreten. Die Jungs waren zu keinerlei körperlicher Aktivität mehr zu bewegen. Nicht mal der Strand und das Wasser reizten noch- sie waren fertig und den einen oder anderen übermannte anschließend im Auto der Schlaf.

Resümierend war es eine sehr gelungene Ausfahrt mit enormem Spaßfaktor und super Stimmung bei bestem Wetter- zusammen mit einer kleinen Träne im Knopfloch …
Mal sehen, wohin es uns im nächsten Jahr zum Saisonende verschlägt …..

Der Bericht unserer U11

Trainingslager 2018 in St. Peter-Ording
Sonne, Strand, Spaß und Sport – so kann man das diesjährige Trainingslager des RUG-Express 2007 am besten zusammenfassen. Bei strahlendem Sonnenschein fuhren wir gut gelaunt am Freitagnachmittag gesammelt nach SPO in das dortige Jugenderholungsdorf. Eine schöne Anlage unweit des Zentrums. Dort trafen wir schon auf das Team der 2006er, mit denen wir das Trainingslager zusammen geplant hatten.

Zimmer beziehen, ein erster Zug durchs Gelände, dann war schon Abendessen angesagt. Danach noch ein wenig Kicken, Tischtennis und eine intensive Teambesprechung, bevor es dann schon für die 2007er hieß: Ab ins Bett, denn am nächsten Tag war frühes Aufstehen und die Fahrt zum IG Metall-Cup in Tönning angesagt.

Wie schon im Turnierbericht geschrieben, war das ein tolles Turnier und sehr nett ausgerichtet, so dass es den Jungs sichtlich Spaß machte, Ihr bestes zu geben. Am Ende ein zweiter Platz mit dem Zitat des Tages von TM im offiziellen Turniervideo: „9-Meterschießen müssen wir wohl noch trainieren“ . Nach dem Turnier ging es ab zurück nach SPO und sofort ab an den Strand. Was gibt es besseres als ein Trainingslager mit durchgängig Sonnenschein.

Nachdem wir das Team mit Mühe wieder aus der Nordsee bekommen hatten, ging es wieder in die Anlage zum gemeinsamen Grillen mit den 2006ern und der Verabschiedung deren langjährigen Trainers Sven – der einzigen betrüblichen Aktion des Wochenendes. Viel Erfolg Sven an der neuen Wirkungsstätte, die Zusammenarbeit hat Spaß gebracht. 

Nach einer weiteren Freikickeinlage der Jungs und sonstigen Vergnügungen, war der Tag auch schon wieder rum. Am Sonntag hieß es dann Tasche packen und ab auf den Platz für 90 Minuten Training. Danach ein finaler Abstecher an den Strand mit einem letzten Bad in der Nordsee, bevor es gegen 14:00 Uhr schon wieder nach Hause in Richtung Bönningstedt ging.

Ein gelungenes Wochenende, mit sehr viel Spaß, viel Teamaktionen und somit ein weiterer Baustein, das Teamgefüge zu festigen! SPO – auf jeden Fall eine Option auch für das nächste Jahr .

Achso… in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 0:00 Uhr sind wir ein Jahr älter geworden und ab sofort D-Jugend . Jetzt folgt für einige der Jungs das SVR-Summercamp in der ersten Ferienwoche und für das gesamte Team die Reise nach Dänemark zum Danacup in der dritten Ferienwoche, bevor die Vorbereitung auf die neue Saison eingeläutet wird. Es bleibt also spannend.In diesem Sinne: Nur der SVR – Nur der RUG-Express 2007